“My Precious”: Swatches von “Elegant Dark” (Alverde LE), Kurzreview + Look

Seit gestern ist sie in unseren DM’s erhältlich: Die neue LE “Elegant Dark” von Alverde.
Ich möchte nicht zu einem Alverde Vorstellungs Blog werden und euch nur mit einer Marke langweilen, deshalb stelle ich euch nicht nur kurz die Swatches vor, sondern zeige euch auch gleich meinen neu erworbenen “Schatz”, den Lippenstift “Precious Red”, ein Produkt dieser LE und am Ende noch einen kleinen Look damit und anderen Produkten! Und dann geht es in den nächsten Posts auch mal um andere Marken ;).
Eine Vorstellung der LE findet ihr bei Pura Liv, sowie einige weitere erste Eindrücke bei Beautyjagd.
Die LE enthält vier Lippenstifte, zwei Cremerouges, einen Kabuki sowie ein helles, mattes Puder, zwei Mascara (einer ist blau), drei Kajalstifte und vier Lidschatten.
Ich muss sagen, dass ich mich schon sehr zusammenreißen musste, nicht wieder unglaublich viel zu kaufen. Denn die Farben sprechen mich eigentlich alle an, aber in vier Wochen ist sowieso alles reduziert und dann darf ich erst zugreifen :D. Nur den Lippenstift habe ich schon mitgenommen, aus Angst er könnte bald weg sein. Und es hat sich gelohnt :)
Aber zuerst einmal zu den Swatches!
Hier seht ihr die Lidschatten (alle vegan), die in einem Döschen mit kleinen Öffnungen sind, das sogar zum Zudrehen ist, somit fährt der lose Lidschatten auch auf Reisen nicht in der Dose herum, sondern bleibt schön wo er sein soll!
Die Farben finde ich alle wirklich schön und auch gut pigmentiert. Sie haben sich samtig angefühlt und der Auftrag war leicht, sie ließen sich gut verteilen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es etwas schwer ist, genau die richtige Menge aus dem Döschen herauszuklopfen, mit etwas Übung schafft man aber sicher auch das :). Sie sind alle vegan und kosten 3,25€ für 4g Lidschatten.

Bronze, Silber und Gold sind die drei Töne der Kajalstifte, die meinem Eindruck nach weniger glitzern als gedacht. Leider konnte man keine Swatches machen, da keine Tester vorhanden waren.
Sie kosten 2,45 €, enthalten 1,2 g und sind auch vegan.
Auch einen kleinen Kabuki sowie ein dazugehöriges mattes Puder kann man finden. Die Pinsel waren leider alle eingepackt, deshalb konnte ich sie nicht ausprobieren und da ich noch einen von Ebelin (Mineral Make-Up Pinsel) habe, konnte ich auf den Kabuki verzichten.

Edit: Verzichten… öhm… jetzt hab ich ihn doch :p

Er ist etwas klein, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, aber richtig schön weich :). Beim Waschen hat er keine Haare verloren, beim Benutzen genau eines bis jetzt, hoffentlich hält sich das in Zukunft in Grenzen. Er fühlt sich schön an beim Auftragen des Puders, verteilt es auch richtig gut und drückt es leicht an. Nach meinen Erfahrungen ist es besser für Kompaktpuder als für Mineralpuder. (Habe es mit dem alverde Mineralpuder und dem Alterra + Alverde Kompaktpuder getestet)
Natürlich ist das kein High-End Kabuki aber ich finde ihn ganz gut :). 
Das Puder ist wirklich sehr hell, da könnten sich einige von euch richtig freuen, man kann es aber auch gut als Highlighter verwenden.
Der Kabuki kostet 4,95 €, das Puder 3,95 € für 9g, ebenso vegan.
Hier auf dem Foto kann man es leider kaum sehen (ihr könnt es anklicken um es größer anzuschauen):
Die zwei Mascaras sind schwarz- und petrolfarben, wobei der farbige Mascara wieder sehr dunkel ist,  ich vermute, dass sich die Farbe kaum auf den Wimpern erkennen lassen wird. Schade, ich warte ja immer noch auf einen knalligen Blauton für ein eis- oder poolblaues Make-Up.
Sie kosten 3,95 €, enthalten 10 ml und sind vegan.
Außerdem gibt es noch zwei Cremerouges, einen relativ pinken und einen eher orangestichigen Farbton. Der Auftrag war zuerst recht fleckig, allerdings ließen sie sich sehr gut mit den Fingern verteilen, vielleicht nicht ganz so leicht wie die der LE Waldgezwitscher aber trotzdem gut. Außerdem braucht man nicht so viel davon, da sie doch sehr intensiv sind. Wie man auf dem Foto erkennen kann schimmern sie leicht.
Sie kosten 3,45 €, enthalten 5g und sind nicht vegan.
An Lippenstiften gibt es dieses Mal sogar vier Stück, alle mit recht gedeckten Farben. Sie lassen sich leicht auftragen, haben eine sehr weiche und cremige Konsistenz und schimmern stark.
Sie kosten 3,25 € und enthalten 4,8g. Leider sind sie nicht vegan.
Mitgenommen habe ich mir den Farbton “30 Precious Red”.
Wie ihr seht, ist er in einer eher edlen silbernen Verpackung und hat im Vergleich zum Swatch einen recht dunklen Farbton.
Und so sieht er auf den Lippen aus:
Vorher:
Nachher:
Wie man sieht, ist die Farbe doch etwas intensiver auf den Lippen als auf dem Handrücken. Das hat aber auch viel mit der Menge, die man aufträgt zu tun. Benutzt man nur ein klein wenig, so schimmern die Lippen zwar schon stark, sind aber nicht so intensiv rot gefärbt als beim mehrmaligen Auftrag.
Er ist einfach in der Handhabung, da er recht schnell auf den Lippen schmilzt, könnte aber noch etwas mehr pflegen, ein “Care” Lippenstift ist er ja aber auch nicht :D. Die Haltbarkeit ist ganz in Ordnung, der krasse Glanz-Effekt verabschiedet sich recht schnell, während aber die Farbe noch länger erhalten bleibt (~3h). Leider setzt er sich auch nach einiger Zeit etwas in den Falten ab.
Und nachdem ich gestern den zweiten Hobbit Film gesehen habe, kann ich den Lippenstift aus Fantasy Fieber auch ganz einfach “My Precious” nennen, denn er wird absolut einer meiner neuen Lieblinge!
Ich liebe einfach den Glanz, er lässt die Lippen voller wirken und macht sie zum Hingucker, ist also doch schon etwas auffällig. Trotzdem ist er ja leicht kupferfarben und nicht knallrot, wirkt also farblich trotzdem noch dezent und passt auch zu auffälligerem Make-Up.
Ich habe mich aber für ein leichtes, helles Make-Up entschieden, bei dem der Fokus auf den Lippen liegt.
Deshalb sind die Augen auch mit hellem Lidschatten bedeckt, die Lidfalte mit einer minimal dunkleren hellbraunen Farbe betont. Das Gesicht habe ich unter den Wangenknochen, an der Nase, am unteren Kiefer und seitlich an der Stirn mit einem Bronzer konturiert. Die mittlere Stirn, der Bereich unter den Augen, sowie Kinn und mittlerer Teil der Nase (also die Stellen auf die auch natürlich das Licht fällt) habe ich mit einem Finishing Power  noch ein wenig zum Schimmern gebracht bzw. heller gemacht.
 Dazu habe ich ein eher ins lilane gehendes Beeren-Rouge verwendet, durch den leichten Kupferton im Lippenstift kann ich mir da aber auch gut ein orangestichiges Rouge vorstellen.
Und so sah das Ganze heute dann bei mir aus:
Wie man sieht habe ich recht schmale Lippen, und ich wollte eigentlich noch ein Bild machen auf dem ich nicht lache, damit ihr die Lippen wie oben in der Nahaufnahme seht, aber ich sehe dann dermaßen grimmig aus, dass ich es lieber gelassen habe :D.
Verwendet habe ich:
 – Als Foundation: Benecos – Natural Creamy Make Up (nicht auf dem Bild)
Zum Konturieren : Everyday Minerals – Beach Bronzer + Wet Sand
Zum Abdecken: Terra Naturi – 4 in 1 Concealer
Auf den Lippen: Alverde – Elegant Dark LE “30 Precious Red”
Für die Augenbrauen: Alverde – Augebrauengel + Terra Naturi – Augenbrauenpuder
Auf den Augen: Santé Eyeshadow Trio 03 + Alverde – Waldgezwitscher LE
+ Dr. Hauschka – Volume Mascara
Auf der Wasserlinie: Alverde – Kajal “07 Pearly White”
Auf den Wangen: Alterra – Rouge “07 Red Blush”
Habt ihr die LE auch schon entdeckt? Und wie findet ihr sie?
Sind euch solche schimmernden Lippenstifte zu auffällig?
WebRep
currentVote
noRating
noWeight


5 thoughts on ““My Precious”: Swatches von “Elegant Dark” (Alverde LE), Kurzreview + Look”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.